Startseite | Haftungsausschluss | Impressum | Pilates- & Yoga-Wochen

Sportler & Athleten

Natürlich bessere Leistung
- unser Höhentraining für mehr Trainingseffizienz

Wer im Training auf Dauer Erfolg haben will, darf die Weiterentwicklung in den Trainingsmethoden nicht aus den Augen verlieren. Bleiben Sie nicht stehen. Gehen Sie mit dem Fortschritt, trainieren Sie einfach besser und erreichen Sie Ihr Ziel schneller

- mit den Höhenprogrammen im Studio Opgenoorth

Höhentraining hat sich in nahezu allen Sportarten zu einem festen Bestandteil erfolgreicher Wettkampfvorbereitung etabliert. Das verringerte Sauerstoffangebot setzt zahlreiche positive Anpassungsprozesse in Gang. Neben einer gesteigerten Atemtätigkeit vermehren sich die Kraftwerke der Muskelzellen, die sogenannten Mitochondrien, schneller, so dass der Körper schrittweise lernt, mit dem knappen Gut Sauerstoff effizienter umzugehen. Zusammengenommen führt dies zu einer enormen Leistungssteigerung und beschleunigt zusätzlich die Regeneration.

Dünne Luft für langen Atem

Beim Trainingsprinzip "train high - sleep low" werden einzelne Einheiten (Laufen, Radfahren, Ergometertraining etc.) unter Höhe durchgeführt, was im wesentlichen dazu beiträgt, dass sich der Sauerstofftransport verbessert. Zusätzlich wird der Fettstoffwechsel angekurbelt, so dass nach wenigen Einheiten bei gleicher Belastung die Herzfrequenz sinkt. Die entwickelten Programme können von jedem Sportler, unabhängig vom aktuellen Leistungsniveau, problemlos durchgeführt werden.
Vor dem Start empfiehlt es sich, mittels Leistungsdiagnostik die optimalen Trainingsbereiche festzulegen, so dass mit dem Höhentraining das Optimum erreicht wird.

Einsatz in der Trainingsplanung

Das Höhentraining lässt sich in den verschiedenen Perioden der Jahresplanung einsetzen: Zum Beispiel im Jahresaufbau als Trainingsblock zur Entwicklung der Grundlagenausdauer oder zur gezielten Wettkampfvorbereitung, als intensiver Zusatzreiz, ergänzend zum „normalen“ Training.
Gekoppelt mit unserer Leistungsdiagnostik und einem sinnvoll ausgearbeiteten Trainingsplan, ist das Höhentraining somit eineausgezeichnete und effektive Möglichkeit, die Ausdauerleistungsfähigkeit zu verbessern.

IHT -

Mit IHT bezeichnen wir die passive Atmung der Höhenluft über eine Komfortmaske. Interessant ist diese Methode, wenn Sie wenig Zeit haben und weder Ihr Training anpassen noch in einem Zelt schlafen möchten. Auch als regenerative Einheit ist diese Methode zu empfehlen. Studien der Universität Innsbruck zeigten bei gut trainierten Läufern, die 3 x 1,5 Stunden/Woche Höhenluft passiv atmeten, positive Anpassungen bzgl. der Laufökonomie. Das bedeutet, dass bei gleichen Laktatwerten höhere Geschwindigkeiten gelaufen werden konnten.

Höhentraining bei Verletzungen

Grundsätzlich können in der Rehabilitation von Verletzungen alle drei Formen des Hypoxietrainings zum Einsatz kommen. Während akuter Verletzungen kann IHT durchgeführt werden, was zumindest das Herz - Kreislauf - System auf einem höheren Niveau hält. Danach kann das aktive Training bei geringeren Gelenkbelastungen als auf N.N. durchgeführt werden und trotzdem entsteht ein spürbarer Effekt auf das Herz -Kreislauf - System. Somit gelingt der Wiedereinstieg schneller und es können früher wieder die gewohnten hohen Intensitäten realisert werden.
Zusätzlich hat Höhenluft einen Einfluss auf die Wundheilung.

Vorteile auf einen Blick

gesteigerte Sauerstoffaufnahme

Studien belegen eine Steigerung der maximalen O2-Aufnahme nach 12 Hypoxieeinheiten
um bis zu 6%.

erhöhter Fettstoffwechsel

Durch den O2-Mangel werden oxidative Prozesse beschleunigt.

schnellere Regeneration

Zahlreiche Athleten berichten, dass sich ihre Regenerationsfähigkeit durch das Hypoxietraining
stark verbessert hat.

spürbare Trainingseffekte

Schon nach wenigen Einheiten sinkt die Herzfrequenz bei gleicher Belastung.

verbesserte Trainingseffizienz

Bei 20% geringeren Trainingsumfängen die gleiche Leistungssteigerung wie bei „normalem“
Training.

  Studio Opgenoorth, Nordstr. 48, 40724 Hilden, Tel 02103 44688